*
DEFAULT : Neues zu PV-Förderungen
12.08.2015 14:55 (911 x gelesen)

Wussten Sie, dass es in Wien für Anlagengrössen über 5kWp für jedes zusätzliche kWp 400,- Euro Förderung gibt? Oder dass seit 3. August in Oberösterreich eine erneute Förderung für Solarspeicher und PV-Gewerbenlagen ausgeschüttet wird?


Im Rahmen der Ökostromförderung werden in Österreich fortschrittliche Techniken zur Stromerzeugung unterstützt. Dazu wurden am 10. Juli dieses Jahres 13 Mio. Euro an Fördergeldern zur Verfügung gestellt. Aktuell sind davon noch 12,07 Mio. Euro verfügbar (Stand 12.8.2015, den aktualisierten Stand finden Sie hier.

Für private AntragstellerInnen ist derzeit die Bundesförderung unter www.pv.klimafonds.gv.at zu beantragen. Für Anlagen, deren Leistung 5 kWp übersteigt, werden die über die 5 kWp hinausgehenden kWp vom Land Wien mit dem derzeitigen Wiener Landesförderungssatz von 400 Euro pro kWp bzw. bis zu 40 Prozent der förderungsfähigen Gesamtkosten gefördert.

Für betriebliche Anlagen, deren Leistung 5 kWp übersteigt, werden die über die 5 kWp hinausgehenden kWp vom Land Wien mit 400 Euro pro kWp bzw. bis zu 40 Prozent der förderungsfähigen Gesamtkosten gefördert. Die ersten 5 kWp werden im Zeitraum der Förderaktion des Klima- und Energiefonds (bis 14. Dezember 2015) nicht vom Land Wien gefördert. Eine Einreichung beim Klima- und Energiefonds www.pv.klimafonds.gv.at ist für die Antragstellung bei der Wiener Landesförderung aber nicht zwingend erforderlich.

Erstmals Förderung für betriebliche PV-Eigenverbrauchsanlagen in Oberösterreich

Das neue oö. Förderprogramm für betriebliche PV-Eigenverbrauchsanlagen schließt eine bestehende Förderlücke zwischen Landes- und Bundesförderungen. Derzeit werden PV-Anlagen bei Betrieben nämlich nur bis zu einer Leistung von 5 kWp vom Klima- und Energiefonds des Bundes unterstützt. Für das Sonderförderprogramm stellt das Land Oberösterreich aus dem Umweltbudget 2015 insgesamt 600.000 Euro zur Verfügung.

Wer wird gefördert?

Unternehmen mit Betriebsstandort in OÖ, die eine PV-Anlage zum Eigenverbrauch mit einer Leistung von 6  bis 200 kWpeak errichten.

Was wird gefördert?

Der Ankauf und die Errichtung von neuen Photovoltaikanlagen für den Eigenverbrauch (Netzparallelbetriebsanlagen)

Erweiterungen von bestehenden Anlagen ab 6 kWp zur Optimierung des Eigenverbrauchs

Wie hoch wird gefördert?

Das Ausmaß der Förderung beträgt 200,-- Euro je kWp oder maximal 50 Prozent der Netto-Anschaffungskosten.

Für die ersten 5 kWpeak wird auf die Förderung des Klimafonds des Bundes verwiesen.

Welche Kriterien sind zu erfüllen? (Auszug)

Die Photovoltaikanlage muss eigenverbrauchsoptimiert geplant und errichtet werden und der Stromertrag der Anlage und die Eigenverbrauchsquote sind jährlich zu dokumentieren.

Tipp: Beratung im Zuge der Betrieblichen Umweltoffensive

Im Rahmen der betrieblichen Umweltoffensive (BUO) bietet das Land Oberösterreich und seine Partner, der O.Ö. Energiesparverband und das Klimabündnis OÖ geförderte Beratungsleistungen für Betriebe und öffentliche Einrichtungen in Oberösterreich an.

Im Zuge dieser Beratung kann auch die Abschätzung über die Größe der Anlage und ob die geplante PV-Eigenverbrauchsanlage für ihr Unternehmen wirtschaftlich und technisch Sinn macht, erfolgen. 

Näher Informationen dazu finden sie hier.

Icon made by Freepik from www.flaticon.com is licensed under CC BY 3.0


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail